You are currently browsing the tag archive for the ‘Strichstärke’ tag.

Um zu verdeutlichen, dass in diesem Blog nicht nur fertige Illustrationen gezeigt werden müssen, zeige ich heute eine meiner Skizzen, das Welfenschloss bzw. die Universität in Hannover.

Welfenschloss Skizze von Pascal Liening

Welfenschloss Skizze von Pascal Liening

Zur Komposition und Farbe kann man natürlich bei einer Skizze weniger sagen, dafür kann man auf andere Dinge achten. Mit Licht und Schatten werden Formen beschrieben. In der Skizze sieht man bereits, welche Wände nach Vorne, und welche zur Seite gerichtet sind. Eine stärkere Sonneneinstrahlung hätte stärkere Schatten hervorgerufen – hier wären die seitlichen Wände noch dunkler gewesen, was den 3D-Effekt noch verstärkt hätte.
Verschiedene Strichstärken können auch beim Bildaufbau helfen. Wichtige äußere Linien einer Form können etwas kräftiger gezogen werden, damit die Gesamtform wichtiger wird, als die Details und somit auch schneller verständlich. Die Unterseite der Objekte, dort wo die Mauer, oder der Fuß eines Menschen auf dem Boden steht, können ebenfalls kräftiger gezeichnet werden, um zu verdeutlichen, dass dort die Masse, die Kraft auf den Boden wirkt.

Wenn Ihr auch schöne Skizzen habt, oder auch Skizzen, die noch in der Anfangsphase stecken, wo Hilfe und konstruktive Kritik Euch voranbringen könnten, sendet sie mir zu!