You are currently browsing the tag archive for the ‘Elena Beresnjak’ tag.

Dieses Bild heißt „Fahrradfahrer„, von Elena Beresnjak.

Fahrradfahrer von Elena Beeresnjak

Fahrradfahrer von Elena Beeresnjak

Obwohl die Komposition nicht wirklich spannend ist, finde ich das Bild dennoch harmonisch und eindrucksvoll.

Die groben Formen der Menschen lenken den Blick auf die Stelle, wo sie sich überschneiden: Der Arm auf der Schulter des anderen.
Auch der Hintergrund ist simpel gehalten – doch nicht einfach schwarz weiß, sondern der Hintergrund nimmt gekonnt die Farben der Figuren auf, ohne das Bild schmutzig wirken zu lassen.
Die Zylinder auf den Köpfen geben der Szenerie einen „gehobenen“ Charakter. Durch die simple Komposition und Formen kann der Betrachter sich gänzlich auf die Story konzentrieren, die jeder für sich selbst herausfinden darf.

Mir scheint es so, als hätte der eine Fahrradfahrer den anderen gerade noch eingeholt und legt nun versöhnend die Hand auf die Schulter des ändern.

Irgendwie schön – oder was meint Ihr?
Schickt mir auch Eure Bilder.

Advertisements

Dies ist eine Bleistiftzeichnung von Elena Beresnjak

Kohlrabi von Elena Beresnjak

Kohlrabi von Elena Beresnjak

Die Zeichnung wurde mit Kreuzschraffur angefertigt, zeigt aber im Bereich links unten und links mittig dass diese Technik nicht so sauber zu Ende geführt wurde, wie an anderen Stellen zu sehen.
Die Schattierung ist etwas verwirrend, gerade an Stellen links neben dem Teller und rechts neben dem Teller / neben dem Blatt sind dunkle Stellen gezeichnet, es scheint aber unnatürlich, dass Schatten hier zu allen Seiten fällt. Eine Abgrenzung von Formen durch Helligkeitsunterschiede ist eindeutig schöner, als die Abgrenzung durch eine bloße Linie. Dennoch sollte darauf geachtet werden, mit Hilfe der Schatten und Helligkeitsunterschieden verschiedene Formen und Stofflichkeiten richtig zu beschreiben.
Zum Beispiel könnten die Blätter, als flache Formen, stärkere Unterschiede in der Helligkeit zeigen, während die relativ runde Form des Kohlrabi, einen weicheren Übergang von Dunkel nach Hell zeigen sollte.
Schön sichtbar: Das Licht des Tellers reflektiert zurück zum Kohlrabi, dessen Unterseite dadurch aufhellt. Unten links vielleicht etwas zu intensiv, dennoch genau richtig.

Was meint Ihr?
Schickt mir auch Eure Bilder!

Heute gibt es wieder eher ein abstraktes Bild.
Das Bild „Afrikanische Maske“ von Elena Beresnjak gefällt mir deshalb gut, da es farbenfroh erscheint, ohne zu bunt zu wirken.

Afrikanische Maske von Elena Beresnjak

Afrikanische Maske von Elena Beresnjak

Auch dass es unten relativ symmetrisch beginnt, nach oben hin aber diese Symmetrie verliert.
Man hätte vielleicht etwas mehr Schwung in den oberen Bereich der Form bringen können, vom
roten Element oben links bis zum blauen oben rechts verläuft nur eine leichte Steigung die etwas ungewollt erscheint, hier hätte man etwas mehr Dynamik einarbeiten können.
Auch dem Schwung der einzelnen Elemente könnte noch etwas nachgeholfen werden, so z.B. das
rote dreieckige Element oben links, das wiederum in sich einen Schwung in „S“-Form zeigt, der aber so gering ausfällt, dass es eher ungewollt erscheint und andernfalls dem Ganzen viel Dynamik verleihen könnte.
Dennoch insgesamt ein schönes Bild, in dem man noch viel mehr entdecken kann, als eine Maske!

Wie findet Ihr es?

Sendet mir auch Eure Bilder!